Region
Rastatt Baden-Baden
PBN
Partnerschaft Behinderte Nichtbehinderte e. V.
Wir treffen uns regelmäßig zwei Mal wöchentlich! Jeden Dienstag zum Schwimmen (außer während der Schulferien in Baden-Württemberg) und jeden Donnerstag finden die verschiedensten Aktivitäten statt. In den Sommermonaten finden diese, sofern es das Wetter zu läßt, meist im Feien statt.

Wir bemühen uns natürlich, uns immer etwas Neues einfallen zu lassen. Wie wir schon erwähnt haben, sind alle Mitglieder unseres Vereins ausschließlich ehrenamtlich tätig. Wir finanzieren uns lediglich über unsere Mitgliedsbeiträge und Spenden. Deshalb freuen wir uns über jeden neuen Interessenten oder Interessentin, der / die uns in irgendeiner Weise unterstützt.

Sollten auch Sie noch Zeit haben und ehrenamtlich tätig sein wollen, so nehmen Sie doch völlig unverbindlich Kontakt mit uns auf.
SCHWIMMEN
Ein großes Hallo an alle Wasserratten und an die, die es noch werden wollen. Wir treffen uns jeden Dienstag
von 18.00-20.00 Uhr zum Planschen, Bahnen ziehen und Genießen. Ihr fragt Euch jetzt sicher, was wir mit
Genießen meinen. Ganz einfach - für unsere Mitglieder, sowohl für die mit Behinderung, als auch ohne Be-
hinderung haben wir verschiedenes Material fürs Wasser. So können wir z.B. mit sogenannten Schwimm-
nudeln uns gegenseitig durch das 1,35m tiefe und 30° warme Wasser ziehen bzw. schieben lassen. Oder sich
einfach auf unserem Krokodil treiben lassen, wenn man es schafft drauf zu bleiben.

Auf der einen Seite ist es ein Genuß und auf der anderen Seite lernen die nichtbehinderten was für unsere
behinderten Mitglieder angenehm ist und umgekehrt genauso. Es gibt auch Situationen, in denen die
Nichtbehinderten erleben oder auch lernen können was es heißt "nicht einfach ins Wasser springen zu
können". Durch unsere Rollstuhlfahrer merken sie, dass man ohne Hebekran oder menschlicher Hilfe nicht
ins Wasser kann. Aber auch hier lernt man mit den Menschen mit Behinderung richtig um zu gehen und die
Scheu ab zu werfen etwas falsch zu machen. Es gibt auch Mitglieder, denen man beim Aus-und Anziehen und
bei der Körperpflege etwas mithelfen muss.

Wir freuen uns, dass wir zu Beginn des Jahres 2016 mit der 2. Vorsitzenden der DLRG-Ortsggruppe Rastatt   
e. V., Anna Krzemien, eine sehr engagierte Unterstützung gewinnen, die 14-tägig  die Aufsicht beim
Schwimmen übernimmt, so dass auch unsere anfallsgefährdeten Mitglieder am Schwimmen teilnehmen
können und ihnen im Notfall eine qualifizierte Hilfe zur Verfügung steht.

Sollten auch Sie jetzt Lust haben einmal  diese tolle Atmosphäre während des Schwimmens zu erfahren,
dann kommen Sie doch einfach mal zum Schnuppern vorbei. Jede Hilfe ist uns willkommen, denn zum
Helfen braucht man keine Ausbildung, der Wille zählt.

Viele Interessenten, die nur schnupperten sind inzwischen Mitglied geworden. Noch ein Tipp: Falls sie Kinder
haben und keinen Babysitter finden, bringen Sie sie einfach mit zum Schnuppern. Denn auch die Kleinsten
sind in Begleitung ihrer Eltern herzlich Willkommen.

Zum Schluß noch einmal die Adresse und die Zeit:

Jeden Dienstag (außer während den Schulferien von Baden-Würtemberg) von 18.00-20.00 Uhr im
Warmwasser-Kleinsthallenbad bei der Augusta-Sybilla-Schule Rastatt, Westring 20.
DONNERSTAGS-TREFF
Na am Donnerstagabend schon was vor? Nein?
Dann kommen Sie doch mal bei uns vorbei. Wir treffen uns donnerstags,  von 18.00-20.00Uhr zu den
verschiedensten Aktivitäten.
Sie fragen sich sicher, was wir da so machen, hier mal einen kleinen Überblick, wie Behinderte und
Nichtbehinderte gemeinsam ihre Freizeit gestalten: Quiz-Abende, Basteln, Geburtstagsfeier, Musizieren und
Singen, Waffeln backen, je nach Jahreszeit Eier färben oder Plätzchen backen. Ab und zu gibt es auch
Entspannungsabende im sogenannten Snoezelenraum. Außerhalb des Kindergartens gehen wir noch Kegeln,
Fußball- und Boule spielen, Stammtisch-Abende, veranstalten Grillfeste, die besonders beliebt sind.

Bei schönem Wetter besuchen wir auch, wenn möglich, den Rastatter Jahrmarkt. Zur Einstimmung in die
Weihnachtszeit ist ein Besuch des Weihnachtsmarktes in Rastatt bzw. Baden-Baden ein Muss. Wir gehen in
Parks und am Rhein spazieren, bummeln durch die Innenstadt von Rastatt bzw. Baden-Baden und stärken
uns dann anschließend in Cafe`s oder Gaststätten in der Nähe. Wir haben auch schon viele positive
Rückmeldungen bekommen und versuchen so die restlichen Berührungsängste Behinderter gegenüber ab zu
bauen.

Einmal im Jahr organisieren wir einen ganztägigen Ausflug, der auch schon mal weiter weg sein kann. So
waren wir z.B. schon in der Wilhelma in Stuttgart, bei der Landesgartenschau in Kehl-Straßbourg oder im
Technikmuseum in Sinzheim.

Insbesondere für diese und ähnliche Aktivitäten suchen wir immer wieder bereitwillige Helfer, die unseren
Rolli-Fahrern beim Schieben des Rollstuhls behilflich sind. Für unsere Treffen suchen wir auch immer Leute
die je nach Themenabend aufbauen bzw. nach dem Abend aufräumen helfen und natürlich auch mit den
Behinderten zusammen arbeiten können wenn Sie Lust haben.

Im Jahr 2006 waren wir die erste gemischte Gruppe Menschen mit und ohne Behinderung, die am Rastatter
Faschingsumzug teilnahmen. Dieses hat uns so gut gefallen, das wir seit dem jedes Jahr wieder mit Erfolg 
teilgenommen haben und dies auch weiterhin tun wollen.

Immer wieder tun sich neue Möglichkeiten auf, wo wir unsere Abende verbringen können, die wir in
unserem Programm zu verwirklichen versuchen. Dabei versuchen wir stets zu beachten, das der finanzielle
Aufwand für jedes einzelne Mitglied gut zu bewältigen ist. Dafür wollen wir uns auch  bei allen unseren
Helferinnen und Helfern bedanken.

Na Lust bekommen? Vielleicht kennt ihr ja ein paar Freunde die auch mal rein schnuppern möchten.

Hier nochmal die Zeit und Treffpunkt:

Immer donnerstags von 18.00-20.00Uhr. Wo wir uns treffen, entnehmen Sie bitte aus unserem Programm.
Kurzfristig geänderte Treffpunkte und Termine geben wir natürlich bekannt.
STAMMTISCH
Zum Januar 2012 haben wir unsere Aktivitäten erweitert und gleichzeitig Abwechslung in unsere Aktivitäten gebracht. Viele Aktivitäten bedürfen einer Menge Vorarbeit sowie Hilfe vor allem für unsere behinderten Mitglieder!

Dadurch bleibt aber das persönliche Gespräch untereinander "auf der Strecke". Vielen von uns ist es ein Bedürfnis sich einfach einem Anderen mitteilen zu können, über Erlebtes zu berichten, aber auch Sorgen und Nöte zu teilen.

Genau hier wollen wir ansetzen!

Einmal im Monat wollen wir in der Gaststätte "Rheinau-Pub" in der Lindenstrasse 1 in Rastatt einen Stammtisch einführen, an dem wir Zeit haben miteinander zu reden oder einfach nur zuhören können. An den anderen Donnerstagen findet, wie bisher, unser Donnerstags-Treff statt.
Wann genau diese Stamm-Tisch - Abende stattfinden, entnehmen Sie bitte unserem Programm.
Wir arbeiten seit einigen Jahren mit der Kunsttherapeutin Frau Jutta Golther zusammen und veranstalten an 1-2 Wochenenden im Jahr mit unseren Mitgliedern einen Kunstworkshop. Dabei  werden  unter ihrer  Anleitung  u.a.  Bilder  gemalt  und  gedruckt,  Tonfiguren geformt,  Gedichte vertont, und  „Klangmassagen  durchgeführt. Behinderte und Nichtbehinderte  Menschen arbeiten  dabei gemeinsam an den Aktivitäten.

Uns ist aufgefallen, dass die Teilnehmer sich während des Projektes öffnen und sehr konzentriert arbeiten. Einige von ihnen malen u.a. auch noch nach einem Kunstwochenende zu Hause weiter an verschiedenen Bildern, obwohl sie zuvor kein großes Interesse an einer künstlerischen Betätigungen zeigten. Wir lernten an unseren Mitgliedern ganz neue Seiten kennen und können beobachten, dass es ihnen das kreative Arbeiten viel Freude macht.

Von der positiven Wirkung der kreativen Betätigung für die Teilnehmer sind wir überzeugt und wollen daher in Zukunft mit ihnen weiter „Kunstwerke gestalten.

Wir hoffen, dass ihnen diese kleine Auswahl an „Kunstwerken gefällt. Natürlich können Sie uns auch gerne unterstützen oder einmal an einem Kunstwochenende selbst teilnehmen.

Bei Interesse oder Fragen können sie mit uns Kontakt aufnehmen: (0177) 1 43 42 61
KUNSTPROJEKT
AKTIVITÄTEN
.
„Der Wirbelwind“ Bärbel Drechsel und Anette Eisele „Himmel und Erde“ von Marlitt Eberle „Le jardin“ (Der Garten) von Mathilda Ars
„Ohne Namen“ von Michaela Köppel und Bernd Lux „Ohne Namen“ von Thomas Götz und Annette Eisele „Der Wald“ von Emelie Ars
„Feuer!!!“ von Thomas Götz und Bernd Lux „Fische, Sonne und das Meer“ von Nathalie Gatzka „Ohne Namen“ von Thomas Götz
„Algen, Fische, Meer“ von Unbekannt „Raumschiff Enterprise zwischen den Galaxien“ von Corinna Ehret und Hans Buschmann „Glasscherbenrahmen“ von Unbekannt
.
Impressum
Datenschutzerklärung